Innovative Bauunternehmen gesucht

Energiesprong Deutschland, zahlreiche Wohnungsunternehmen und der GdW rufen Bauunternehmen dazu auf, serielle Sanierungslösungen nach dem Energiesprong-Prinzip für den deutschen Markt zu entwickeln.

Dazu startet Energiesprong Deutschland ein Innovationsprogramm mit Mehrfamilienhaus-Prototypen – ein erster Schritt zur Umsetzung weiterer Serien und Erschließung des Zukunftsmarkts für serielles Sanieren in Deutschland.

Für 60
Wohneinheiten
wird bereits eine Prototypsanierung geplant
57
weitere Wohneinheiten sind in der Pipeline.
Hierfür werden Lösungsanbieter gesucht
120
Mrd. Euro
beträgt das Energiesprong-Marktvolumen für Mehrfamilienhäuser in Deutschland
22500
Energiesprong-Sanierungen
wurden weltweit umgesetzt oder sind aktuell in Planung

Deutsche Wohnungsunternehmen suchen Innovationstreiber aus der Bauwirtschaft

Als Teilnehmer sucht Energiesprong Deutschland zum einen Generalübernehmer, zum anderen Zulieferer für vorgefertigte Fassadenelemente, Solardächer, Heiz-, Lüftungs- und Speichertechnik sowie Energie-Monitoringsysteme. Hier gelangen Sie direkt zur Registrierung.

Offizieller Startschuss des Programms war der Challenge Day am 20. September 2018 in Berlin, an dem wir das Energiesprong-Prinzip und die technischen Anforderungen an die Gebäudehülle und das Energiemodul im Detail vorgestellt haben. Danach haben die Wohnungsunternehmen WG am Vorgebirgspark, VBW Bauen und Wohnen sowie die Vonovia Prototypen präsentiert, für die  Energiesprong-Sanierungslösungen entwickelt werden sollen. Im Anschluss wurde erste Lösungsansätze diskutiert und geklärt, was das bis Anfang 2019 zu erarbeitende Konzept beinhalten muss. In einem abschließenden Speed-Datin konnten sich Wohnungsunternehmen sowie Generalüber-/unternehmer und Zulieferer untereinander vernetzen.

Am 16. November folgt ein Innovation Day, um weiterführende Fragen zu Gebäudehülle, Technikmodulen und anderen Herausforderungen zu klären und weiter an den Konzepten zu arbeiten. Auch hier sind Matching Sessions zur Vernetzung eingeplant. Schließlich präsentieren Sie Ihre Konzepte bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem GdW und zahlreichen Wohnungsunternehmen Anfang 2019 in Berlin. Die Wohnungsunternehmen, bei denen Prototypsanierungen anstehen, können dort die für sie passenden Lösungen auswählen. Alle anderen Teilnehmer erhalten einen Überblick, wie Energiesprong-Lösungen umgesetzt werden können und welche Innovationstreiber derzeit am Markt aktiv sind.

Energiesprong Deutschland begleitet und unterstützt Sie als teilnehmendes Bau- oder Zulieferunternehmen kostenlos, in der Zeit der Konzepterstellung und bei der Prototypumsetzung.

Über das Energiesprong-Prinzip

Das ursprünglich aus den Niederlanden stammende Energiesprong-Prinzip steht für einen digitalisierten und industrialisierten Bauprozess. Mithilfe von 3D-Scans und Industrie 4.0 werden Solardach- und Fassadenelemente passgenau vorgefertigt. Zusammen mit einem ebenso vormontierten Haustechnikmodul wird ein Nullenergiestandard erreicht, bei dem die Gebäude übers Jahr so viel Energie produzieren, wie ihre Bewohner für Heizung, Warmwasser und Strom benötigen. Die eingesparten Energiekosten fließen in die Refinanzierung, so dass eine Energiesprong-Sanierung ohne Mehrkosten für die Bewohner umgesetzt werden kann.

Weitere Details zum Energiesprong-Prinzip finden Sie hier:


Aktuelle Prototypen

Diese Prototypen sollen in den nächsten zwei Jahren nach dem Energiesprong-Prinzip saniert werden. Energiesprong Deutschland sucht die besten Konzepte, die mit vorgefertigten Fassaden- und Solardachelementen, einem vormontierten Energiemodul, das Heiz-, Lüftungs- und Speichertechnik beinhaltet sowie einem Monitoring-System einen Null-Energie-Standard erreichen.

Ansprechpartner

Christian
Richter

Experte Energieeffiziente Gebäude

Kontakt

Zur Registrierung

Aktuelle Prototypen und Unterstützer aus der Wohnungswirtschaft