30.09.2022 Veranstaltung

Net Zero Now! 2022 | „From pilots to portfolios“

Unter dem Motto „From pilots to portfolios“ laden wir Sie herzlich zu unserem Energiesprong-Jahresevent „Net Zero Now! 2022“ am 30. September nach Berlin ein.

Bild: Ilse Wolf Fotografie7

Vor drei Jahren haben wir mit innovationstreibenden Wohnungs- und Bauunternehmen den Volume-Deal für serielle Sanierungen gestartet. Seitdem ist viel passiert: Aus Ideen wurden Konzepte, aus Konzepten wurden Piloten. Jetzt sind die ersten vier nach dem Energiesprong-Prinzip seriell sanierten Pilotprojekte fertiggestellt, neun weitere befinden sich im Bau, 51 Projekte in unterschiedlichen Vorbereitungs- und Planungsphasen. Zahlreiche neue Anbieter sind hinzu gekommen und bieten serielle Komplettlösungen oder Komponenten an.

Bei unserem diesjährigen Jahresevent nehmen wir Sie mit beim nächsten großen Schritt in der Marktentwicklung. Auf unserem NetZero-Marktplatz können Sie die Vorreiterinnen und Vorreiter der Wohnungs- und Baubranche treffen und sich zu den Erfahrungen erster serieller Pilotsanierungen und nächsten Schritten für Portfoliofahrpläne/ Ausschreibungen von Gebäudeclustern austauschen sowie neueste Komplettlösungen und innovative Komponenten kennenlernen. In unseren fachlichen Workshops können Sie neue Impulse zur Beschleunigung des Markthochlaufs erhalten und geben. Und nicht zuletzt freuen wir uns auf die zahlreichen Möglichkeiten zum persönlichen Netzwerken und Austausch.

Melden Sie sich jetzt zum Energiesprong-Jahresevent „Net Zero Now! 2022“ an.

Wir freuen uns auf Sie!

Moderation: Tina Teucher, Expertin für Zukunftskompetenz und nachhaltiges Wirtschaften

@NetZero-Marktplatz

09:30 – 10:15 Uhr | Welcome-Coffee & Austausch mit den Innovationstreibenden aus Immobilien- und Bauwirtschaft

Starten Sie den Tag mit einem inspirierenden Marktüberblick: Auf unserem NetZero-Marktplatz treffen Sie führende Wohnungsunternehmen, Gesamtlösungsanbieter und innovative Komponentenhersteller.

Mit dabei sind u.a.: Gewobau Erlangen, TAG Immobilien, VBW Bauen und Wohnen, Vonovia, WGaV, B&O, ecoworks, Fischbach, GAP Solutions, Pre.Formance (Saint-Gobain), RC Panels, Renowate, Seeria Renova, ZK Architekten, Sistems (Groundcube), BSU/ Expocover, Gapp Objektbau, Gutex, GBT, Modulhouse, Steico

@Plenum

10:15 – 10:30 Uhr | Eröffnung & State of Play, Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Energie-Agentur (dena)

10:30 – 10:40 Uhr | Keynote BMWK

10:40 – 11:15 Uhr | Pilotenparade: Serielle Sanierungsprojekte und ihre Macherinnen und Macher, Uwe Bigalke, dena-Teamleiter Marktentwicklung Serielles Sanieren/ Energiesprong & Energiesprong-Team & Frontrunner-Netzwerk

11.15 – 11:35 Uhr | Keynote: Teamwork 2.0 - wie Zusammenarbeit zwischen allen Parteien gelingen kann, Thomas Graber, Geschäftsführer, Graber GmbH

11.35 – 11:55 Uhr | Keynote: Nurturing systemic wisdom (EN), Steffi Bednarek, Vordenkerin und Coach zu den psychologischen Aspekten des Klimawandels und Veränderungen des Mindsets

@NetZero-Marktplatz

12:00 – 13:30 Uhr | Lunch-Break & Austausch mit den Innovationstreibenden aus Immobilien- und Bauwirtschaft

Zeit für Fragen und Austausch: Treffen Sie führende Wohnungsunternehmen, Gesamtlösungsanbieter und innovative Komponentenhersteller auf unserem NetZero-Marktplatz.

@Workshop

13:30 – 17:00 Uhr | Parallele Workshops inklusive Coffee-Break. Die Workshops finden in zwei Runden statt. Bitte teilen Sie uns vor Ort Ihre beiden Wunsch-Workshops mit.

13:30 – 15:00 Uhr I 1. Workshoprunde

WS 1: Energiesprong-Kick-off Workshop für Newcomer, Uwe Bigalke (dena/ EnergiesprongDE)

Im Kick-Off Workshop erfahren Sie, was Sie für einen erfolgreichen Start in Ihr Energiesprong-Projekt brauchen oder als Unterstützende der Energiesprong-Initiative wissen müssen. Wir sprechen über die Motivation & Ziele des Energiesprong-Ansatzes, den Stand der Marktentwicklung und den Business Case inklusive der wichtigsten Förderprogramme.  

WS 2: Vertragsgestaltung für skalierbare serielle Sanierungen, Nils Bormann (dena/ EnergiesprongDE), Nadin Bozorgzadeh (revicasa GmbH)

Der Erfolg serieller Sanierungen steht und fällt bereits im Voraus der konkreten Projektplanung. Eine gute und zielführende Zusammenarbeit der Projektbeteiligten schon in der Vertragsanbahnung und –gestaltung ist entscheidend für den weiteren Prozess sowie zukünftige Projekte. Wie funktioniert die Vertragsgestaltung aktuell? Wo kann der Kosten- und Zeitaufwand reduziert werden um zu guten, fairen und skalierbaren Verträgen für alle Beteiligten zu kommen? Welche Bausteine sind dafür essentiell und können uns gemeinsame Standards weiterhelfen? Zu diesen Fragen werden wir diskutieren, Antworten finden und den wichtigen Input aus der Praxis zusammenstellen.

WS 3: CO2-Roadmaps – Von Projekten zu Portfoliofahrplänen, Christian Richter (EnergiesprongDE), Robert Raschper (dena/ EnergiesprongDE)

In diesem Workshop geht es um die Bündelung der Nachfrage anhand konkreter Portfolien, um auf Bauseite Planungssicherheit zu erhalten. Ziel ist es, durch Planungssicherheit, Innovation und Skalierungseffekte Preisreduzierungen zu ermöglichen.

WS 4: Wie serielles Sanieren kreislauffähig wird, Alina Kretschmer (HSLU Hochschule Luzern)

In diesem Workshop werden neue Materialien für nachhaltige Sanierungen und Zukunftstrends vorgestellt. Neben der Frage, wie sich die Bedeutung der Nachhaltigkeit und der Kreislauffähigkeit in Zukunft entwickeln wird, befassen wir uns ebenfalls damit, welche Materialien speziell für den Modulbau geeignet sind.

WS 5: Das WGaV-Pilotprojekt & die Rolle der Architekten im Energiesprong-Habitat, Michael Kölmel (Zeller Kölmel Architekten), Simone Alexia Saiegh (dena/ EnergiesprongDE)

Unter dem Motto "Lessons Learned" erhalten Sie in diesem Workshop einen fundierten Einblick in die Erfahrungen des ersten Energiesprong-Projekts in Köln, das von einem Architekturbüro geleitet wurde. Anschließend sprechen wir über Möglichkeiten für Architektinnen und Architekten sowie Planungsbüros, sich aktiv am Seriellen Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip zu beteiligen und laden Sie zur Diskussion ein.

15:30 – 17:00 I 2. Workshop-Runde

1: Welche Netzwerke & Rahmenbedingungen braucht der Energiesprung in den Breitenmarkt? Kristina Zimmermann (dena/ EnergiesprongDE)

Wie können Wohnungs- und Bauwirtschaft vor Ort unterstützt werden, serielle Sanierungsprojekte zu entwickeln und Kurs auf Skalierung zu setzen? In diesem Workshop entsteht gemeinsam mit regionalen Energieagenturen, Verbänden, Organisationen und weiteren Stakeholdern eine Roadmap: von Netzwerkaufbau und Wissenstransfer bis hin zu optimalen Rahmenbedingungen. Inspiration geben Impulse aus ausgewählten Regionen

WS 2: Vertragsgestaltung für skalierbare serielle Sanierungen, Nils Bormann (dena/ EnergiesprongDE), Nadin Bozorgzadeh (revicasa GmbH)

Der Erfolg serieller Sanierungen steht und fällt bereits im Voraus der konkreten Projektplanung. Eine gute und zielführende Zusammenarbeit der Projektbeteiligten schon in der Vertragsanbahnung und –gestaltung ist entscheidend für den weiteren Prozess sowie zukünftige Projekte. Wie funktioniert die Vertragsgestaltung aktuell? Wo kann der Kosten- und Zeitaufwand reduziert werden um zu guten, fairen und skalierbaren Verträgen für alle Beteiligten zu kommen? Welche Bausteine sind dafür essentiell und können uns gemeinsame Standards weiterhelfen? Zu diesen Fragen werden wir diskutieren, Antworten finden und den wichtigen Input aus der Praxis zusammenstellen.

WS 3: CO2-Roadmaps – Von Projekten zum Portfoliofahrplan, Christian Richter (EnergiesprongDE), Robert Raschper (dena/ EnergiesprongDE)

In diesem Workshop geht es um die Bündelung der Nachfrage anhand konkreter Portfolien, um auf Bauseite Planungssicherheit zu erhalten. Ziel ist es, durch Planungssicherheit, Innovation und Skalierungseffekte Preisreduzierungen zu ermöglichen.

WS 4: Wie serielles Sanieren kreislauffähig wird

In diesem Workshop werden neue Materialien für nachhaltige Sanierungen und Zukunftstrends vorgestellt. Neben der Frage, wie sich die Bedeutung der Nachhaltigkeit und der Kreislauffähigkeit in Zukunft entwickeln wird, befassen wir uns ebenfalls damit, welche Materialien speziell für den Modulbau geeignet sind.

WS 5: Das WGaV-Pilotprojekt & die Rolle der Architekten im Energiesprong-Habitat, Michael Kölmel (Zeller Kölmel Architekten), Simone Alexia Saiegh (dena/ EnergiesprongDE)

Unter dem Motto "Lessons Learned" erhalten Sie in diesem Workshop einen fundierten Einblick in die Erfahrungen des ersten Energiesprong-Projekts in Köln, das von einem Architekturbüro geleitet wurde. Anschließend sprechen wir über Möglichkeiten für Architektinnen und Architekten sowie Planungsbüros, sich aktiv am Seriellen Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip zu beteiligen und laden Sie zur Diskussion ein.

@Plenum

17:00 – 18:30 | Wrap up und Get together