Marktentwicklung aktuell

Die Marktentwicklung für Energiesprong-Sanierungen nimmt weltweit Fahrt auf. Nach den ersten Reihenhaus-Prototypen in den Niederlanden folgten Straßenzüge, dann ganze Wohnviertel. Seitdem wurden bereits rund 5.000 Gebäude erfolgreich nach diesem Prinzip saniert. Das Konzept hat zahlreiche internationale Preise erhalten und wurde in mehreren Ländern aufgegriffen, darunter

Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada und dem Bundesstaat New York. Hier in Deutschland wird die Energiesprong-Marktentwicklung von der dena koordiniert, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und unterstützt durch den GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.

Für 72
Wohneinheiten
wird bereits eine Prototypsanierung geplant oder durchgeführt
176
weitere Wohneinheiten
sind in der Pipeline. Mehrere Tausend sollen Ende 2019 im Volume Deal gebündelt werden.
120
Mrd. Euro
beträgt das Energiesprong-Marktvolumen für Mehrfamilienhäuser der 50er bis 70er Jahre in Deutschland
> 26000
Energiesprong-Sanierungen
wurden weltweit umgesetzt oder sind aktuell in Planung

Fokus der Marktentwicklung: Mehrfamilienhäuser der 50er - 70er Jahre

Der Fokus liegt derzeit auf der Entwicklung von Lösungen für kleinere Mehrfamilienhäuser 1950er-, 1960er- und 1970er-Jahren mit einfacher Hülle und einem hohen Energieverbrauch von mehr als 130 kWh pro Quadratmeter und Jahr. Schätzungsweise 500.000 dieser Gebäude gibt es in Deutschland. Um hier schnell skalierbare Lösungen zu entwickeln und den Know-how-Transfer international zu gewährleisten, arbeiten die Energiesprong-Marktentwicklungsteams aus Deutschland, England, Frankreich und den Niederlanden eng zusammen, unterstützt durch das EU-Förderprogramm Interreg NWE Mustbe0. Schwerpunkte in 2019/2020 sind die Umsetzung der ersten Energiesprong-Piloten, ein Accelerator Programm für die Bauwirtschaft und ein Volume Deal, um die Nachfrage auf Seiten der Wohnungswirtschaft weiter zu bündeln.

Energiesprong-Piloten in 2019/20

Für 2019/2020 sind bundesweit mehrere Energiesprong-Pilotprojekte geplant, die ganz praktisch zeigen, wie es funktioniert. Mit dabei sind die Wohnungsunternehmen Arsago ACM, Baugenossenschaft Oberricklingen, VBW Bauen und Wohnen, Vonovia und die Wohnungsgenossenschaft am Vorgebirgspark.

Mehr lesen

Net-Zero-Now-Programm

Für Wohnungsunternehmen, die jetzt mit der Umsetzung von Energiesprong-Lösungen starten möchten, bieten wir ein neues Coachingprogramm an: „Net Zero Now!“. Das Programm unterstützt bei der Umsetzung eines ersten Piloten und bereitet die Übertragung auf weitere Projekte in den nächsten Jahren vor. Es startet am 25. November 2019 und läuft bis zum 5. März 2020. Anmeldungen sind bis zum 15. November 2019 möglich.

Mehr lesen

Accelerator Programm für Bauwirtschaft

Parallel dazu startet ein Accelerator Programm für die Bauwirtschaft. Damit soll speziell die Produktentwicklung für Energiesprong-Elemente wie vorgefertigte Fassaden, vorgefertigte Solardächer oder integrierte Energiemodule vorangetrieben werden, ebenso wie die Entwicklung von integrierten, skalierbaren Gesamtlösungen durch Generalübernehmer. Für interessierte Unternehmen aus diesen Bereichen bietet sich hier die Möglichkeit, ein neues äußerst zukunftsträchtiges Geschäftsfeld zu erschließen. Das Programm läuft bis März 2020, Bewerbungsschluss war der 8. November 2019.

Mehr lesen