Pilotprojekt

Pilotprojekt Gewobau, Erlangen

6.000 Wohnungen der Gewobau sollen in Erlangen nach dem Energiesprong-Prinzip klimaneutral gestaltet werden.

„Aus wohnungs- wirtschaftlicher Sicht ist nicht nur die Notwendigkeit der Klimaschutz- maßnahmen von großer Bedeutung, sondern ebenso die Verpflichtung, den Gebäudebestand aktuell und attraktiv für die Bewohner zu halten.“

Gernot Küchler, GEWOBAU-Geschäftsführer

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAU Erlangen plant, einen Großteil ihres Bestands nach dem Energiesprong-Ansatz zu sanieren. Mit der seriellen Sanierung von rund 6.000 Wohneinheiten realisiert das bayerische Wohnungsunternehmen die bisher bundesweit größte Energiesprong-Projektserie.

Ziel: Klimaneutralität und dauerhaft niedrige Nebenkosten

Die Gewobau Erlangen hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Gebäudebestand innerhalb der nächsten Jahre bilanziell klimaneutral zu gestalten. Um hierfür die notwendige Geschwindigkeit zu erreichen, setzt das Unternehmen auf die serielle Vorfertigung von Fassaden- und Dachelementen. Diese sind mit reproduzierbar hoher Qualität gefertigt und können in kurzer Zeit montiert werden sollen. Ergänzt wird das Konzept durch die Installation von vollflächigen Photovoltaikanlagen und eine innovative Anlagentechnik. So soll, soweit möglich, ein NetZero-Standard mit dauerhaft niedrigen Nebenkosten für die Mietenden erreicht werden.

Finanziert werden die Sanierungsmaßnahmen in Höhe von rund 400 Millionen Euro durch Fördermittel des Bundes und des Freistaats Bayern, durch Eigenkapitalersatzmittel der Europäischen Investitionsbank zur Durchführung von Klimaschutzmaßnahmen sowie durch Modernisierungsumlagen.

Pilot Gewobau, Erlangen Foto: Gewobau Erlangen

Informationen zum Projekt

  • voraussichtlicher Sanierungszeitraum: 
  • Gebäudetyp: Mehrfamilienhaus
  • Anzahl der beheizten Vollgeschosse: 
  • Keller beheizt: 
  • Dachgeschoss beheizt: 
  • Anzahl der Wohneinheiten: 
  • Wohnfläche: 
  • Baujahr: 
  • Energieversorgung vor Sanierung:
    • Hauptenergieträger Heizung: 
    • Versorgungssystem Heizung: 
    • Warmwassererzeugung: 

Umsetzende Bauunternehmen

?