Giga Regio Factory

Das Projekt Giga Regio Factory wird von der Europäischen Union im Rahmen des LIFE-Programms kofinanziert.

Über das Projekt

Starttermin: November 2022 
Endtermin: April 2025
Gesamtbudget: 2.432.743 €

Das Projekt Giga Regio Factory wird von der Europäischen Union im Rahmen des LIFE-Programms kofinanziert.

Hintergrund

In Europa sind Gebäude für 40 % des Energieverbrauchs und 36 % der Treibhausgase verantwortlich. Es ist daher leicht zu verstehen, warum die Europäische Union (EU) dieses Thema mit Nachdruck, Aufmerksamkeit, Druck und Ressourcen behandelt. Die EU nimmt spezifische Richtlinien an und führt mittel- und langfristige Maßnahmen durch, um das ehrgeizige Ziel des Green Deal zu erreichen, bis 2050 kohlenstoffneutral zu sein.

Das derzeitige langsame Tempo bei der Verbesserung unseres Gebäudebestands, die begrenzte Energieleistung der durchgeführten Nachrüstungen und die Tatsache, dass die meisten Länder neue Gebäude immer noch an die Infrastruktur für fossile Brennstoffe anschließen und kohlenstoffintensive Baumaterialien verwenden, reichen nicht aus, um die Treibhausgasemissionen unseres Gebäudebestands schnell genug zu senken.

Im Rahmen des Europäischen Green Deals hat die Europäische Kommission am 14. Oktober 2020 eine neue Strategie zur Förderung der Renovierung mit dem Titel "Eine Renovierungswelle für Europa - Unsere Gebäude umweltfreundlicher machen, Arbeitsplätze schaffen, Leben verbessern" veröffentlicht. Sie zielt darauf ab, die jährlichen energetischen Renovierungsraten in den nächsten zehn Jahren zu verdoppeln und bis 2030 35 Millionen ineffiziente Gebäude zu renovieren. Diese Renovierungen werden die Lebensqualität der Menschen, die in den Gebäuden leben, verbessern, die Treibhausgasemissionen in Europa verringern und bis zu 160.000 zusätzliche grüne Arbeitsplätze im Bausektor schaffen.

In der Renovierungswelle werden 3 Schwerpunktbereiche festgelegt:

  1. die Bekämpfung der Energiearmut und der Gebäude mit den schlechtesten Leistungsmerkmalen, 
  2. öffentliche Gebäude und soziale Infrastruktur, die nächste Stufe der Marktakzeptanz und der Fabrikentwicklung für erschwinglichere Netto-Nullenergie-Renovierungen durch industrialisierte Lösungspakete
  3. Dekarbonisierung von Heizung und Kühlung.

Wir müssen unsere bestehenden Gebäude dekarbonisieren und dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Drastische Reduzierung des Energiebedarfs und
  • Wechsel der Energiequelle.

In fast allen Fällen ist eine Kombination aus beidem der einzig machbare und sinnvolle Weg, dies zu erreichen. Life Giga Regio Factory baut auf dem vorhandenen Wissen und den Fortschritten des Teams auf, um die Verbesserung der Angebote für Netto-Null-Energie-Sanierungen zu beschleunigen, die den Bedürfnissen und Trends von morgen entsprechen. Dazu werden die besten Prozesse der Industrialisierung genutzt, um die Kosten um mehr als 25 % zu senken. Das Projekt konzentriert sich auf die Entwicklung von Unterstützungstechnologien und industriellen Lösungen für eine bessere Nachrüstung von Häusern.

Die Antwort des Projekts

Das Projekt hat 3 Hauptziele:

  • Entwicklung eines Open-Source-Tools für die Qualifizierung von Wohngebäuden und einer intelligenteren Aggregationsstrategie, um groß angelegte kollektive industrielle Nachrüstungen auf Null-Energie-Niveau zu starten.
  • Entwicklung eines Beschleunigers für Gesamtlösungsintegratoren durch das Coaching von Unternehmen, die Industrielösungen integrieren und montieren, so dass sie 100 % der industrialisierten Angebote entwickeln können.
  • Entwicklung eines Giga-Fabrik-Bausatzes für die Industrialisierung, der es Lösungsanbietern ermöglicht, ihre Lösungen zu skalieren, so dass sie die massive Nachfrage befriedigen können.

Beteiligte Partner:

Das Projekt ist ein komplementäres Konsortium aus 12 Partnern aus Italien, Belgien, Deutschland und Frankreich.

 

Folgen Sie dem Projekt Giga Regio Factory auf:

Twitter @GigaRegio und LinkedIn