Lösungsanbieter - Plattform

Sie sind aktiv im seriellen Sanieren? Sie möchten sich mit Gleichgesinnten verknüpfen oder Firmen finden, die Ihr Angebot ergänzen? Stöbern Sie auf unserer Plattform und nehmen Sie direkt Kontakt auf, um gemeinsam mit anderen Unternehmen den Markt für serielle Sanierungen mit innovativen Lösungsansätzen voranzubringen.

Lassen Sie sich eintragen und werden Sie ein Teil der öffentlichen Plattform von Energiesprong Deutschland.

Eine Aufnahme ist möglich, wenn Sie an Konzepten für eine Sanierung nach dem Energiesprong-Prinzip arbeiten oder entsprechende Komponenten bspw. für vorgefertigte Dächer, Fassaden oder Anlagentechnik-Module anbieten und entwickeln.

Die Aufnahme für die Plattform ist kostenlos. Die dena übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

2 Lösungsanbieter

Lösungsanbieter

realisiert bereits Prototypen

Opitz Holzbau GmbH & Co. KG

Opitz Holzbau ist seit mehr als 25 Jahren am Standort Neuruppin in Brandenburg ansässig. Hier besteht eine moderne Produktionsstätte auf ca. 15.000 m² Hallenfläche. Aktuell sind am Standort ca. 80 Mitarbeiter beschäftigt. Seit Anfang 2018 gehört die Firma Opitz der Knauf Gruppe mit Sitz in Iphofen an.

Überblick

Unser Beitrag für die serielle Sanierung:

  • Herstellung von industriell gefertigten Holztafelbauelementen für Aussenwand und Dach
  • gedämmte und beidseitig geschlossen Elemente
  • Fenstereinbau im Werk
  • eigene Arbeitsvorbereitung / Werkplanung
  • Bundesweite Lieferung

Zimmerei Sieveke GmbH

Gegründet 1912 – heute in der vierten Generation - ca. 65 Mitarbeiter. Seit ca. 25 Jahren Entwicklung von der klassischen Zimmerei zum modernen Spezialisten für vorgefertigte Elemente in der Gebäudehülle.

Überblick

Unser Beitrag für die serielle Sanierung:

  • Selbsttragende hochwärmegedämmte Fassadenelemente– weitestgehend vorgefertigt mit eingebauten Fenstern, Sonnenschutzanlagen und Fassadenbekleidung. Loggien werden mit Fassadenelementen geschlossen
  • Brandschutz F 30 (bis F 90 möglich)
  • U-Wert Fassade <0,20W/(m²*K), Dach <0,14W/(m²*K)
  • Möglichkeit der Integration/ Vorinstallation von Haustechnik
  • nach Montage der Elemente Demontage der Bestandsfenster und Einbau neuer Leibungsverkleidungen