Meldung

Verbesserte Förderung und Mieterstromregelung: Das bringt 2021 für serielle NetZero-Sanierungen

Mit dem neuen Jahr treten auch einige gesetzliche Neuerungen in Kraft. Für die serielle NetZero-Sanierung von Wohngebäuden sind besonders BEG und EEG interessant.

Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude (BEG): Neuer Sanierungsstandard Effizienzhaus 40 & Erneuerbare-Energien-Paket ermöglicht bis zu 50 % Förderung

Mit der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) wird die energetische Gebäudeförderung neu aufgestellt und weiterentwickelt. Dazu wird die Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien unter einem Dach zusammengeführt und der Einsatz erneuerbarer Energien noch stärker prämiert. Gleichzeitig wird es neue Förderangebote für besonders ambitionierte Sanierungen und Neubauten geben. Vom BMI anerkannte Nachhaltigkeitszertifikate werden künftig in der investiven Förderung erstmals berücksichtigt. Die Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung wird ausgeweitet.

Für serielle Sanierungen nach dem Energiesprong-Prinzip, die mindestens den Standard Effizienzhaus 55 erreichen müssen, bedeutet das:

 

*EE-Paket: Der nach den Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) berechnete Wärmebedarf des Effizienzhauses muss bei einem EE-Paket zu einem Mindestanteil von 55% durch die Nutzung von Wärme aus erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Neu ist zudem, dass die Förderung vor Vertragsschluss statt bisher vor Maßnahmenbeginn beantragt werden muss.

Die BEG WG startet am 1. Juli 2021. Bis dahin können Förderkredite sowie Zuschüsse weiterhin bei der KfW im Rahmen der Programmlinie „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ beantragt werden, damit keine Förderlücke entsteht. Die gesamte BEG wurde von der Europäischen Kommission als beihilfefrei eingestuft. Weitere Informationen auf der Webseite des BMWi.

EEG 2021: Verbesserte Mieterstromregelung vereinfacht innovative PV-Dach-Lösungen

Ebenso zum Jahreswechsel ist das überarbeitete Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft getreten. Für serielle NetZero-Sanierungen ist hier insbesondere die verbesserte Mieterstromlösung wichtig. So sollen zukünftig auch Quartiersansätze ermöglicht werden. Zudem enthält das EEG 2021 einen Entschließungsantrag, nach dem Mieterstrom von der Gewerbesteuer befreit werden soll. Diese Änderungen sind wichtige Impulse für weitere innovative Dach- oder fassadenintegrierte Anlagen.

Ausblick: Förderprogramm serielle Sanierungen

Zusätzlichen Schub für die Weiterentwicklung vorgefertigter Sanierungslösungen wird das im Klimapaket angekündigte Förderprogramm Serielle Sanierung geben, das ebenso in 2021 an den Start gehen soll.